Kinostarts der Vorwoche - Wie erfolgreich waren sie wirklich? Welcher Film ist der heimliche Gewinner 11 Tage nach Kinostart?

Aller Anfang ist ein entsprechendes Marketingbudget. Ist dieses ausreichend, hängt der Erfolg eines Kinofilms im Wesentlichen von einer guten PR-Kampagne quer durch alle Medien und Social Networks und einem daraus resultierenden Bekanntheitsgrad ab. Aber nicht nur der Bekanntheitsgrad des Films, sondern auch die mitwirkenden Schauspieler - und vor allen Dingen deren Beliebtheit - sind ausschlaggebend.

Geeignetes Marketing und ein Kinotrailer und TV-Trailer, bei dem viele Faktoren stimmen müssen - und der rechtzeitig in den Kinos zu sehen ist, lassen bei den Kinobesuchern eine Erwartungshaltung an den Film entstehen. Diese wird wiederum durch Freunde beeinflusst, die den Film bereits gesehen haben oder andere kennen, von denen sie erfahren haben, ob der Film angeblich gut oder schlecht sei.

All diese Faktoren fließen in den Lebenszyklus des Films im Kino ein. Einen z. B. bisher unerreichten Lebenszyklus sollte "Avatar" mit einem unglaublichen Marketingbudget von 150 Mio. US-$ gehabt haben. Hier sah man das Ergebnis. Extrem hohe Erwartungshaltung und nahezu unveränderte Einspielergebnisse und Besucherzahlen in den ersten 10 Wochen nach Kinostart.

Welcher Kinostart in der Vorwoche erzielte unter Berücksichtigung des Startwochenendes, der Startwoche und dem Ergebnis am Ende des zweiten Wochenendes
die größte Veränderung des Interesses seit Kinostart nach 11 Tagen?

››› Der heimliche Gewinner der Kinostarts der 42. Woche 2011 (Startwochenende: 20.10. - 23.10.2011)

Tags Kino, Charts, Kinostarts, Kinocharts, heimliche, Gewinner, Kinofilm, Woche, Vorwoche, Interesse